Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues

Die Einreichung zum Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues 2017 ist abgeschlossen. Herzlichen Dank an alle Einreicher. Gewinner und Ausgezeichnete werden im Dezember bekannt gegeben.


Der Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues wird vergeben für besondere Ingenieurleistungen in den Kategorien Hochbau und Brückenbau für Lösungen mit Stahl beim Neubau und beim Bauen im Bestand.

Teilnahmeberechtigt sind die geistigen Urheber der eingereichten Ingenieurleistungen: Ingenieure, Ingenieurgemeinschaften sowie Ingenieur- und Architektengemeinschaften.
Stahlbaufirmen sind teilnahmeberechtigt, sofern sie Mitglied im DSTV sind oder spätestens bis zum Einreichungsende geworden sind.

Zugelassen werden Einreicher, welche in der Bundesrepublik Deutschland ihren Sitz haben oder auch im Ausland, sofern der Urheber Staatsbürger der Bundesrepublik Deutschland ist.  Die einzureichenden Bauwerke, Berechnungsstrategien, Fertigungsverfahren, Montagekonzepte sowie Details oder Einzelbauteile müssen seit 2014 erstellt und bereits praktisch angewendet bzw. gebaut worden sein.

Die Teilnahme an anderen Architektur- oder Ingenieurwettbewerben ist kein Hinderungsgrund.

 

Preis und Auszeichnung

Der Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues in den Kategorien Hochbau und Brückenbau ist jeweils mit einer Urkunde verbunden. Weitere herausragende Arbeiten werden mit einer Auszeichnung gewürdigt.

Download der Auslobung

 

Beurteilungskriterien

Zur Beurteilung dienen folgende Kriterien:
-  innovative Planung, Konstruktion, Technik bzw. Verfahren
-  nachhaltige und ressourceneffiziente Lösungen
-  wirtschaftliche Lösungen
-  architektonische Qualität

 

Jury Hochbau

- Dipl.-Ing. Kirstin Bach, TATA Steel International
- MD Anne Katrin Bohle, MBWSV NRW
- Prof. Dr.-Ing. Markus Feldmann, RWTH Aachen
- Dr. Bernhard Hauke, bauforumstahl
- Dr. Sandra Hofmeister, Detail
- Dipl.Ing. Sven Plieninger, schlaich bergermann partner
- Dipl.-Ing. Christian Siebert, Siebert & Möller GmbH & Co. KG

 

Jury Brückenbau

- Prof. Dr.-Ing. Natalie Stranghöner, Universität Duisburg-Essen
- Dipl.-Ing. Ralf Schubart, Meyer + Schubart
- Dr. Mark Sutcliffe, Stahlbau Magdeburg
- Dr.-Ing. Heinrich Bökamp, Ingenieurkammer-Bau NRW
- TRDir Dr.-Ing. Gero Marzahn, BMVI
- Dipl.-Ing. (FH) Torsten Pollok, Salzgitter Mannesmann Stahlhandel
- Dipl._Ing. Marcus Lippe, Peiner Träger GmbH
- Dipl.-Ing. Volker Hüller, bauforumstahl

 

Einreichungstermin

Die  Bewerbungsunterlagen können ab sofort hochgeladen werden.
Einreichungsende ist Mittwoch der 9. November 2016 24.00 Uhr

 

Preisverleihung

Die Verleihung der Preise und Auszeichnungen in beiden Kategorien (Hochbau, Brückenbau) findet am 17. Januar 2017 auf der BAU in München auf dem Gemeinschaftsstand von bauforumstahl e.V. und seinen Mitgliedern statt.

Auslobung im Detail  mehr ...

 

Ideeller Partner

 

Medienpartner